full screen background image

Impro-Benefizabend für Brot für die Welt

Einen sehr vergnüglichen Abend verbrachten die zahlreichen Besucher und Besucherinnen mit verschiedenen Improspieler*innen hiesiger Improvisationstheatergruppen zugunsten von Brot für die Welt. Zahlreiche bizarre Szenen wurden auf die Bühne gebracht und auch musikalisch umgesetzt. Zum Beispiel die Geschichte vom Bauern, der eine Kuh besaß, die Gold statt Milch gab. Schlussendlich mussten alle 5 Rollen von einer einzigen Person verkörpert werden. Eine ganz ungeplante Attraktion für alle war natürlich die an diesem Abend stattfindende Mondfinsternis.