full screen background image
  • image1
  • image2
  • image3
  • image4

Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein

Intuitives Bogenschießen

Intuitives Bogenschießen

Am 08.10.2017 trafen sich die Bogenschütz*innen trotz grauem Himmel und leichtem Regen zum Intuitiven Bogenschießen zum wiederholten Male bei uns auf dem Hof. In einer kleinen, gemütlichen Runde widmeten sich alle ganz in Ruhe dem Schießen, allerdings ohne Zielvorgaben wie

14. Internationales Mofarennen

14. Internationales Mofarennen

In diesem Jahr lautete das Motto des Rennens “Louder than hell”. 50 Teams hatten sich angemeldet und gaben alles, um dem Motto gerecht zu werden. Am Samstag, den 02.09.2017 startete das 14. Internationale Mofarennen auf Gut Giffelsberg. Nachdem am Tag

California Dreaming Cover

Lesen? Krass! – Teil 2

“Ein Buch mit Film – ausdenken. schreiben. schauspielern. drehen.” Die zweite Runde des Projektes “Lesen?Krass!” war ein voller Erfolg. Zusammen mit Filmemacher und Jugendbuchautor David Fermer sowie Sozial- und Theaterpädagogin Christa Gesmann entwickelten diesmal Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren

Hoftag Biodiversität

Hoftag Biodiversität

Am 30.06.2017 fand auf dem Giffelsberg der “Hoftag Biodiversität” statt, eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Förderung von Artenvielfalt durch Landwirt*innen. Gut Giffelsberg ist einer von 14 Leitbetrieben in Nordrhein-Westfalen und fungierte als Beispiel dafür, wie auch konventionelle landwirtschaftliche Betriebe

Advent im Stall 2016

Advent im Stall 2016

16.12.2016 ab 18.00 Uhr Blatzheims “Lebendiger Adventskalender” an diesem Abend bei uns im Stall, dieses Jahr Adventsfenster Nummer 16. Es wurde gesungen und gelacht und an Weihnachten gedacht… Für Verpflegung war gesorgt: Mit warmem Glühwein für die Großen und warmem

California Dreaming Cover

Lesen? Krass! – Teil 1

“Ein Buch mit Film – ausdenken. schreiben. schauspielern. drehen. ” so lautet das Motto des Projektes nach dem Programm “Kultur macht stark” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. 31 Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren erarbeiteten gemeinsam mit Filmemacher und